Trinkwassergewinnung

Trinkwassergewinnung:

Rund 16 Mio. m³ Wasser im Jahr.

Jährlich wird im Siegerland und in Wittgenstein eine Trinkwassermenge von etwa 16 Mio. m³ benötigt.

Um diese Quantität bereitstellen zu können, stehen dem Wasserverband Siegen-Wittgenstein die Obernautalsperre, die Breitenbachtalsperre, das Grundwasserwerk Siegtal sowie weitere Grundwassergewinnungsanlagen zur Verfügung. Rund 85 % der benötigten Trinkwassermenge liefern die beiden Talsperren. In der Anlage Dreis-Tiefenbach (Obernautalsperre) werden jährlich zudem bis zu 2 Mio. m³ Wasser aus dem Grundwasserwerk Siegtal aufbereitet.

Neben diesen drei Hauptgewinnungsanlagen betreibt der Wasserverband weitere Gewinnungsanlagen in Bad Berleburg, Bad Laasphe, Siegen, Burbach, Erndtebrück und Wilnsdorf.

Pützhorn
GW Pützhorn Siegen

Die Grundwassergewinnungsanlage Pützhorn in Siegen ist eine der Gewinnungsanlagen im WVS-Verbandsgebiet. In ihrem Fall befindet sich eine dreistufige Filteranlage in einem unterirdischen Gewölbe. Anschließend wird das hier gewonnene und aufbereitete Trinkwasser über eine starke Pumpenanlage zum nächstgelegenen Hochbehälter Radschläfe befördert.